Am 7. Februar 2020 fand im neuen Mehrzwecksaal die große Siegerehrung der 27. Eisschützendorfmeisterschaft statt.

Vermutlich gibt es im ganzen Bezirk keine vergleichbare Veranstaltung, wo sich wie heuer 9 Damenmoarschaften und 16 Herrenmannschaften zu je 8 Schützinnen und Schützen mit soviel Energie und Euphorie auf dem Eis eintreffen, um den Meistertitel für sich in Anspruch zu nehmen.

Es waren sage und schreibe 72 Teilnehmerinnen auf 2 Bahnen 3 Tage und 200 Schützen auf 3 Bahnen 7 Tage excl. der vielen Schlachtenbummler auf dem Eis, die – jede Moarschaft untereinander – 72 bzw. 240 Begegnungen austrugen.
Eine logistische Herausforderung, da die Verteilung der Spiele ungefähr gleich sein soll.

Großen Ansporn lieferten wie schon so oft die spitzen Bemerkungen der Kiebitze, deren Absicht es war, die Spielstrategie der Gegenmoarschaften etwas durcheinander zu bringen – für Spannung und Unterhaltung war jedenfalls gesorgt.

Die „Ricki’s Eiszwerge“ dürfen sich bei den Damenmoarschaften mit 6 Siege und nur 2 Niederlagen als „Dorfmeister 2020“ bezeichnen, die „Smileys“ kassierten mit nur einem Sieg dafür den Trostpreis, einen Kranz Braunschweiger.

Bei den Herren kristallisierte sich die Mannschaft der Jäger mit 11 Siege und nur 4 Niederlagen als Dorfmeister heraus, „Hupo und die 7 Zwerge“ bildeten bei den Herren das Schlusslicht und erhielten ebenfalls einen Kranz „Braune“.

Bürgermeister Werner Scheer freute sich über den guten Verlauf der Veranstaltung und nahm mit spaßigen Einlagen die Siegerehrung vor.
Zum Abschluß kündigte er auch schon für das nächste Jahr eine neuerliche Dorfmeisterschaft an.