Aushang
Donnerstag, 2. Dezember 2021

Übungen des Österreichischen Bundesheeres

  1. In Erfüllung des verfassungsrechtlichen Auftrags gem. Art 79 B-VG, bezüglich der militärischen Landesverteidigung, eines sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes oder eines Katastropheneinsatzes des Österreichischen Bundesheeres (ÖBH) sind im Bereich der Militärluftfahrt bereits in Friedenszeiten alle Vorbereitungsmaßnahmen zu ergreifen, um im Einsatzfall die optimale Einsatzleistung erbringen zu können.
    Dabei wird im Rahmen der Einsatzvorbereitung das Anlanden und Starten mit Hubschraubern auf Landeplätzen im freien Gelände, insbesondere auch im Hochgebirge, bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen erlernt und regelmäßig geübt, um im Anlassfall (Rettungseinsätzen, Assistenzen bei Lawinen, Waldbränden, Hochwassern, Murenabgängen, etc.) sofort und sicher Hilfe leisten zu können.
  2. In der Zeit von 15.02. – 26.02.2022 findet hierzu ein Hochgebirgslandelehrgang (HGLLG) Winter seitens der Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule (FlFlATS) in nachstehenden Räumen statt:
    • NIEDERE TAUERN (SCHLADMINGER-, WÖLZER-, ROTTENMANNER- und SECKAUER – ALPFEN)
    • DACHSTEINGEBIRGE
    • TOTES GEBIRGE
    • ENNSTALER ALPEN (GESÄUSEBERGE, HALLER MAUERN)
    • EISENERZER ALPEN
    • Anteil GURKTALER ALPEN
    • SEETALER ALPEN
    • PACKALPE
    • STUBALPE und
    • GLEINALPE
  3. Übungsdauer: 14.02 – 25.02.2022 (7. und 8. KW ident) Hochgebirgslandelehrgang WINTER
    Flugzeitplanung:
    Montag: 1400-1700 Uhr
    Dienstag: 0930-1200 Uhr, 1330-1700 Uhr, bis 2130 Uhr Nachtflug
    Mittwoch: 0930-1200 Uhr, 1330-1700 Uhr
    Donnerstag: 0930-1200 Uhr, 1330-1700 Uhr
    Freitag: 0930-1400 Uhr

Pro Woche sind für die Schulung ein Nachtflug und ein Ausweichtermin für den Nachtflug geplant (grundsätzlich sind die Dienstage vorgesehen, bei wettermäßiger Notwendigkeit wird auf Mittwoch oder Donnerstag verschoben).

Anzahl der an der Übung teilnehmenden Soldaten: ca. 20 Personen
Anzahl der Räderfahrzeuge: keine
Anzahl der Kettenfahrzeuge: keine
Die Verwendung von Knall-, Markier-, Leucht – und Signalmunition ist nicht vorgesehen.
Übungsleiter: Obstlt TROMMET/Mjr SCHÖNAUER, 0664/622-2662

Ansprechpartner während der Übung:
zwischen 0900-1400 Uhr täglich
POC: ADir LENZ, TelNr.: 050201/5040446
POC: Vorzimmer StbAbt8, TelNr.: 050201/5040803

zwischen 1400-1700 Uhr täglich
POC: Lagezentrum MilKdoST, TelNr: 0664/622 3309

Besondere Vorhaben: Nachtflüge am Dienstag jeder Woche

Die Verständigung der im vorgesehen Übungsraum liegenden Gemeinden erfolgt im Wege der Gemeindeämter.

Etwaige Rückmeldungen der Grundstückseigentümer (Bitte unbedingt mit der jeweiligen Katastralgemeinde-Nr, Einlagezahl und Grundstücksnummer) die mittels E-Mail:

[javascript protected email address] bis

TERMIN WINTER: 15.12.2021

eingelangt sind, können bei der Durchführung des Hochgebirgslandelehrganges berücksichtigt werden.
Spätere Rückmeldungen, fehlerhafte oder unvollständige Rückmeldungen können in weiterer Folge nicht berücksichtigt werden.

Mit vorzüglicher Hochachtung

Bgdr Prof. Mag. Dr. HIRSCHMUGL, eh.

Dieser Artikel wird bis Samstag, 26. Februar 2022 6:00 Uhr aktuell gehalten!