Donnerstag, 23. April 2020

Kinderbetreuung zu Hause

Liebe Eltern,
liebe Erziehungs­berechtigte!

Die aktuelle Sit­u­a­tion stellt uns alle vor große Her­aus­forderun­gen. Dazu zählt ins­beson­dere auch die Vere­in­barkeit von Beruf und Fam­i­lie.

Diese ist unter nor­malen Umstän­den schon manch­mal eine Her­aus­forderung, stellt aber zurzeit sich­er eine noch größere Auf­gabe da. Es beste­ht grund­sät­zlich weit­er­hin die Regelung, dass Kinder möglichst zu Hause betreut wer­den sollen, auch im Hin­blick auf die Ansteck­ungs­ge­fahr, welche weit­er­hin gegeben ist.

Denken sie dabei bitte weit­er an ihre und auch die Gesund­heit ihrer Kinder. Dabei darf natür­lich die psy­chis­che und emo­tionale Gesund­heit nicht zu kurz kom­men.

Ihnen soll daher die Möglichkeit geboten wer­den, bei ein­er dro­hen­den Über­las­tung, eine Betreu­ung in Anspruch nehmen zu kön­nen. Dieses Ange­bot soll unab­hängig von ihrem beru­flichen Hin­ter­grund sein, sich aber beson­ders an Fam­i­lien richt­en, die zurzeit im Home-Office vor große Her­aus­forderun­gen gestellt wer­den.

Ich bitte sie daher, dieses Ange­bot nicht leicht­fer­tig anzunehmen, damit sie sich und ihre Fam­i­lie best­möglich schützen. Es obliegt weit­er­hin den Ein­rich­tun­gen über eine Auf­nahme zu entschei­den, da sie die Gesamt­si­t­u­a­tion vor Ort sich­er am besten ein­schätzen kön­nen.

Gemein­sam wer­den wir diese Auf­gabe meis­tern. Bleiben sie gesund.

Mit lieben Grüßen
Bil­dungs­lan­desrätin Dr.in Juliane Bogn­er-Strauß