In Modernisierung der Schule fließen 3,7 Millionen Euro

Volksschule Proleb wird um- und ausgebaut. Deshalb beginnt das Schuljahr dort auch erst eine Woche später.

Die Schulferien reichten nicht aus, um die umfassenden Bauarbeiten an und in der Volksschule Proleb unterzubringen: Aus diesem Grund starten die Volksschüler ausnahmsweise erst eine Woche später in den Schulalltag. „Das haben wir den Schülern und Eltern heuer bereits im Frühjahr mitgeteilt. Die offizielle Eröffnung des modernisierten Schulgebäudes findet dann erst am 22. September statt“, erzählt Othilie Kraller, Vizebürgermeisterin von Proleb.
Die Gemeinde investiert in die Modernisierung und den Ausbau knapp 3,7 Millionen Euro, führt Kraller aus. Die Kindergartengruppen hatte man für eine gewisse Zeit in Container umgesiedelt, damit der Betrieb nicht gestört wird. Das neue Gebäude soll eine Ganztagsschule neu unter den baulichen Hut bringen. Bis hin zum Inventar wurde auch das ganze Innenleben auf den modernsten Stand gebracht – inklusive Turnsaal. Alles ist barrierefrei. Neu sind Räumlichkeiten für Veranstaltungen.

Von Andreas Schöberl-Negishi | 17.30 Uhr, 29. August 2018

Veröffentlicht bis:  3. 10. 2018, 18:29