Dienstag, 24. Juni 2014

Erhebung und Bekämpfung der Ambrosie

Die Beifußblättrige Ambrosie, u.a. auch Ambrosia, Aufrechtes Traubenkraut und Ragweed genannt, kann beim Menschen durch Pollen oder bei Hautkontakt heftige Allergien auslösen und entwickelt sich zunehmend zu einem Problemunkraut.

Die bevorzugten Lebensräume sind offene Bodenflächen wie z.B. Straßenbankette, Wegränder, Ruderalflächen (Erd- und Schutthalden, Baugebiete, Mülldeponien), Industriegelände, öffentliche (Grün)flächen, Hausgärten, Vogelfutterplätze und Äcker.

Aufgrund der von der Ambrosie ausgehenden Gesundheitsgefährdung von Menschen und der Gefährdung von landwirtschaftlichen Kulturen ist es verstärkt notwendig, vorhandene Einzelpflanzen und Bestände weitestgehend zu entfernen und die Ausbreitung der Pflanzen zu verhindern.
Von der Abteilung 10 des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung werden die Gemeinde und die Bevölkerung um Unterstützung bei der Erfassung des Auftretens sowie der Bekämpfung der Ambrosie gebeten.

Wir ersuchen Sie Ambrosiebestände im Gemeindeamt Proleb bekannt zu geben.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Unterstützung und verbleibe mit freundlichen Grüßen