Durch die Verhandlungen von Bgm. Scheer mit Infrastrukturlandesrat Anton Lang und der Unterstützung durch LH-Stv. Schickhofer ist es gelungen, eine bessere öffentliche Verkehrsanbindung zu erreichen.

Den ganzen Tag über soll ein regelmäßiger Halbstundentakt Proleb, Niklasdorf und Leoben verbinden. Dabei wird alternierend zur halben Stunde die Schleife ab Leoben über Proleb (neue Linienbezeichnung 30) und zur vollen Stunde die Schleife über Niklasdorf (neue Linienbezeichnung 31) gefahren.
Der Grund dieser Aufteilung: Zur halben Stunde Richtung Proleb wird der Zugknoten bedient, Proleb hat keine Zuganbindung, Niklasdorf ist S-Bahn- und REX-Halt und hat somit bereits jetzt eine perfekte Bahnanbindung.
Der Halbstundentaktverkehr wird von 8:00 Uhr bis 19:30 Uhr gefahren, der Abendverkehr läuft stündlich ab Leoben auslaufend bis ca. 23:00 Uhr.
Samstags wird ganztägig ein Stundentakt und der Abendverkehr bis ebenfalls 23:00 Uhr angeboten.
Sonntags wird im Zweistundentakt mit je einer Lücke am Vormittag und am späten Nachmittag gefahren.