Der 3. August 1994 wird für Proleb immer ein bedeutendes Datum bleiben. Aus dem Lehrergraben- und dem Prolebbach gelangten insgesamt rd. 12.000 m³ Geröll in das verbaute Gebiet. Binnen kürzester Zeit wuchs der Prolebbach zu einer äußerst bedrohlichen Größe heran und überschwemmte bewohntes Gemeindegebiet mit Geröll und Schlamm. ...
Weiter »